Filmproduktion dank Cupsieg und Schweizermeister-Titel

Vor kurzem durften wir 2 Filme für die Zaugg Schliesstechnik AG (mit 24h Schlüsselnotdienst) realisieren. Der Auftrag war klar. Der FC Luzern und der EV Zug schauten an einem Montagmorgen für 2h im Showroom bei Zaugg vorbei und wir haben die Zeit für zwei kurze Clips nutzen dürfen.

Die Idee f¨ür die Videos kamen von der Zaugg Schliesstechnik AG. Dario Zaugg, GL-Mitglied / Leiter Marketing / Projektleiter Zutrittskontrollsysteme, rief uns an und erzählte uns, dass Sie Sponsor/Partner:in der Fussballclub Luzern und Eishockey Verein Zug sind. Da beide Mannschaften in der abgelaufenen Saison Grosses erreicht haben, wollte Dario die Gunst der Stunde nutzen und seinen Geschäftsbereich mit den Titeln der beiden Mannschaften verbinden.

Der Pokal ist in sicheren Händen

Dario (links) und Martin (rechts) mit den beiden Pokalen beim Breefing

Die Videos sollen zum einen zeigen, dass Zaugg Sponsor/Partner:in der beiden Vereine ist und symbolisch vermitteln, dass die Pokale bis zur nächsten Vergabe (hoffentlich erneut an die beiden Vereine) in sicheren Händen ist. Dazu haben wir uns eine kurze Geschichte ausgedacht, in welcher die Pokale von den Vereinen in die Zaugg Filiale gebracht, von Martin Zaugg (GL-Mitglied / Leiter Verkauf) entgegen genommen und in einen Tresor eingeschlossen werden.

Der FC Luzern kam mit

  • David Zibung (ehemaliger Spieler und jetzt im Vermarktungsteam)
  • Tsiy William Ndenge (Spieler)
  • Stefan Wolf (Präsident)
  • Daniele Dongiovanni (Sales Manager).

Vom EV Zug kam

  • Andreas Zimmermann (Verkauf Sponsoring & Printmedien)

Ablauf am Filmset

Der Drehmorgen lief wie folgt ab:

  • 6.30 Uhr: Eintreffen im Büro von gango luege (kurze Lagesbesprechung und Material laden)
  • 7.30 Uhr: Eintreffen bei der Zaugg Schliesstechnik AG mit Besichtigung Showroom und Besprechung mit Dario
  • 7.45 Uhr: Umbau Showroom und finale Besprechung der Stories bzw. Aufnahmen
  • 9.00 Uhr: Eintreffen FCL & EVZ inkl. bestaunen der Pokale
  • 9.10 Uhr: Breefing = Bekanntgabe Drehplan und Ablauf
  • 9.30 Uhr: Dreh mit dem FC Luzern (David Zibung & Tsiy William Ndenge)
  • 10.15 Uhr: Dreh mit dem EV Zug (Andreas Zimmermann)
  • 11.00 Uhr: Drehschluss mit anschliessender Besichtigung der Zaugg Filiale am Seetalplatz in Luzern

Nicolas beim Breefing

Die Kamera bediente Jonas, während Nicolas für Regie und Ton verantwortlich war. Die Protagonisten mussten die gleiche Szene (herein laufen, Begrüssung, Pokal in den Tresor stellen, Tresor abschliessen, Verabschiedung) mehrmals machen, damit wir für den Schnitt verschiedene Perspektiven benutzen konnten.

Auf zusätzliche, künstliche Belichtung haben wir verzichtet. Der Showroom bei Zaugg war schön ausgeleuchtet, weil Tageslicht durch Öffnungen im Dach, durchscheinen konnte.

Schnell, einfach, zufriedenstellend

Der Dreh hat gezeigt, dass in kurzer Zeit ein gutes Ergebnis realisierbar ist. Die Vorbereitung, der Dreh und auch Abgabe des Projektes haben innerhalb von kürzester Zeit stattgefunden. Das zeigt uns, dass qualitativ hochwertige Endergebnisse nicht zwingend riesige Budgets und Zeitspannen braucht. Bei jeden Projekt versuchen wir möglichst alles in einen möglichst kleinen Team zu machen. Das bedeutet, dass wir möglichst genau die Anzahl Personen an den Dreh mitnehmen, welche nötig sind. Natürlich kann nur im kleinen Team gearbeitet werden, wenn es das Projekt und die Vorstellungen des/r Kund:in es erlauben. Bei diesem Dreh war es möglich die 3 Jobs (Regie, Kamera & Ton) auf 2 Personen aufzuteilen.

Slider image
Slider image

Persönliches Highlight

An unserem jährlichen Weihnachtsessen gibt es immer verschiedene Rubriken, bei welchen alle Teilnehmenden unter anderem von ihrem persönlichen Highlight berichten.

Ich glaube man darf vorneweg nehmen, dass dieses Projekt einen Platz unter den Top 3 einnehmen wird. Durch frühere Besuche in Stadion „Herti“ bzw. „Allmend“, zig Stunden in der Swissporarena und endlose Diskussionen, über das Sportgeschehen vom Wochenende, am Montagmorgen im Büro von gango luege kann man sagen, dass eine schöne Beziehung zu diesen Mannschaften besteht. Das persönliche aufeinandertreffen mit diesen beiden Vereinen war ein wunderbares Erlebnis, dass noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für den angenehmen Dreh und wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg in der neuen Saison.

Bestimmt wird der eine oder anderen von gango luege diese Saison in der Kurve stehen und ein „Hopp Lozärn“ oder „Hopp Zog“ über seine Lippen verlieren.